Blaue Gabunfächerhandgarnele - Monsterfächergarnele - Atya gabonensis

ab 8,99 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Lieferzeit: 1-4 Tag(e)

Beschreibung

Beschreibung

Die Tiere bewohnen wie andere Fächergarnelen felsige, steinige Bachläufe bis hinauf in die Quellregion.

Als Gruppentier fächert die Blaue Gabunfächergarnele lieber mit einigen Artgenossen zusammen, daher halten sie sich oft an einer Stelle zusammen auf.

Der Name Monsterfächergarnele bezieht sich auf die ungewöhnlich kräftigen, mit einer beachtlichen Kralle ausgestatteten Vorderbeine der Männchen, mit denen sie sich in reißender Strömung an feste Untergründe klammern.


Farbe & Größe

Die Färbung variiert von weißlich, hellblau über rotbraun bis hin zu einem kräftigen Blau. Die Art der Färbung scheint hauptsächlich von der Färbung des Bodengrundes abhängig zu sein. Auf dunklem Bodengrund sind die Garnelen am kräftigsten blau gefärbt.

Männchen bis 18 cm

Weibchen bis 16 cm


Haltung und Wasserwerte

Beckengröße: ab 60 Liter (Empfehlung ab 80 Liter)
Schwierigkeitsgrad: eher für Fortgeschrittene.
Wasserhärte: von 5° bis 20° dGh
pH-Wert: von 6,5 bis 8,5
Temperatur: von 22° bis 28° C
Futter: Pulverfutter, gemahlene getrocknete Brennnesselblätter, Staubfutter, Spinatpulver aus der Strömung.

Haltung: Als Bodengrund eignet sich Sand oder Aquarienkies. Auf dunklem Untergrund zeigen die Garnelen ihre schönste Färbung.
Alterserwartung: Mehrere Jahre
Vergesellschaftung: mit kleinen friedlichen Fischen, anderen Zwerggarnelen, Krebsen, Krabben und Schnecken.
Zucht/Vermehrung: Eine Vermehrung im Süßwasser ist nicht möglich. Zwar setzen die weiblichen Tiere in der Regel Eier an, doch die daraus schlüpfenden Garnelenlarven können sich mangels Brack- oder Meerwassers nicht entwickeln.


Tipps zum Einsetzen

Die Garnelen mit dem Transportwasser in ein Gefäß geben und über einen Zeitraum von etwa 2-4 Stunden durch die Zugabe von Aquarienwasser an die neuen Wasserwerte und Temperatur gewöhnen. Dann die Tiere ohne das Transportwasser in das Aquarium geben.

Um den Tieren ein stressfreien Umzug in Ihr neues Zuhause zu gewährleisten, ist ein Eingewöhnungsset von großem Vorteil. Das Set bietet den Tieren eine langsame, stressfreie und natürliche Anpassung des Transportwassers an das Aquariumwasser.

Das Eingewöhnungsset erhalten Sie unter Kategorien/Zubehör.


Zechmeister's Kommentar

Echt ein Hingucker, die Riesenfächergarnele, vor allem wenn es sich um ein großes Exemplar handelt. Man sollte dafür sorgen, dass genug Strömung im Becken ist, Sodas das Staubfutter auch durch die Fächergarnelen aufgenommen werden kann. Ein Nahrungsmangel erkennt man daran das die Garnelen den Boden abgrasen, sollte man das beobachten füttert man zu wenig oder die Strömung ist nicht ausreichend. Die Tiere fangen an den Boden nach Futter abzusuchen und hierbei können sie sich zwangsläufig ihre Fächer beschädigten und verhungern dann.